Kopftuch-Zwang bei muslimischen Kinder?

Muss meine Tochter später Kopftuch tragen? Was ist, wenn sie einen deutschen Mann heiraten möchte?

Diese Fragen bekomme ich sehr oft gestellt. Heute erkläre ich euch unsere Ansichten als Eltern.

Vor einigen Jahren habe ich genauso wie ihr darüber gedacht und mir ständig diese Fragen gestellt, ob das kleine türkische Mädchen aus der Nachbarschaft später unter Zwang ein Kopftuch tragen muss und unterdrückt wird. Ich war immer traurig, wenn ich mir vorgestellt habe, dass dieses eine Mädchen aus meiner Nachbarschaft in Deutschland ein trauriges Leben wegen der Religion führen muss.

Heute sehe ich das ganz anders. Erstens leben wir in Ägypten, da ist es ganz normal ein Kopftuch zu tragen und man wird nicht komisch angeschaut. Zweitens habe ich mich mit der Religion auseinander gesetzt und bin konvertiert und stehe voll und ganz dahinter. Drittens gibt es im Islam keinen Zwang. Alles was wir aus den Medien her kennen und hören über Zwangsehen und Unterdrückung ist weit entfernt von dieser Religion.

Man muss auch immer selbst sehen wo man lebt und was die Umwelt bzw Aussenwelt um einen herum mit der Gesellschaft macht. So ist es natürlich schwerer in Deutschland ein Mädchen für das Kopftuch zu begeistern, als es in Ägypten ist.

In Deutschland spielen die Mädchen auch anders mit ihren Puppen, als es die Kinder in Ägypten tun. Die Mädchen hier binden ihren Barbies und Puppen kleine Kopftücher um und spielen Mutter. Das Kopftuch hat einen Status für die Kinder von einer Erwachsenen. So spielt Amina zum Beispiel sehr gerne mit ihren Freundinnen “Familie”. Die Frauen haben alle ein Kopftuch an und die kleinen Jungen gehen zur Arbeit oder zum Feld. Unsere Terrasse wird zum Wohnhaus umfunktioniert und Puppenkleider gewaschen und aufgehängt. Essen gekocht und es wird sogar gebetet. Eben alles was so eine islamische Familie in ihrem Haus tut.

In Ägypten stellt sich nicht die Frage, ob das Kind später Kopftuch tragen wird sondern nur wann. Jedes Mädchen hier möchte das, weil es alle tun und sie es nicht anders kennen. Amina möchte sehr oft mit Kopftuch zum Einkaufen fahren. Ich lasse sie und sehe wie stolz sie damit ist. Dann erinnere ich mich immer an die Zeit wo ich mir solche Gedanken über meine Nachbarstochter machte. Sie hatte ein anderes Los. In Deutschland ist es für Muslime eindeutig schwerer. Die Gesellschaft vermittelt den jungen Menschen durch Werbung wie eine junge Frau auszusehen hat. Möglichst perfekte Figur und knappe Kleidung und viel Schminke. Was soll da ein kleines Mädchen denken und weshalb sollte sie ein Kopftuch tragen, wenn ihre Freundinnen es auch nicht tun?

Natürlich gibt es im Islam keinen Zwang aber was sollen die muslimischen Eltern machen, wenn sie in Deutschland leben? Sie haben es doppelt so schwer. Stellt Euch mal vor wie ihr euren Kindern das beibringen würdet in einem Land wo es gang und gäbe ist in Miniröcken auf die Strasse zu gehen. Viele haben nicht das nötige psychologische Hintergrundwissen und können ihre Kinder ohne Zwang in diese wunderbare Religion einführen. Auch fehlt den meisten das islamische Fachwissen. Das ist sehr traurig aber ich sehe es als Lehrgeld, wenn man in Deutschland leben möchte.

Ich finde es für uns viel einfacher in Ägypten zu leben, denn hier wachsen die Kinder schon islamisch auf.

Zur nächsten Frage: Was wäre wenn Amina einen deutschen Mann heiraten möchte?

Sie darf heiraten wen sie möchte. Bei uns in Ägypten kommen die heiratswilligen Männer über Vermittler zu der entsprechenden Familie, um sich vorzustellen. Es wird niemals direkt zu dem Mädchen selbst gegangen. Von daher wird es sehr schwer sein, dass ein deutscher Mann den Weg zu uns ins Dorf finden wird. 😉 Wenn er sie auf der Universität sieht und sie heiraten möchte, dann wird er die Telefonnummer der Eltern heraus finden und diese kontaktieren bevor er das Mädchen selbst anspricht. So läuft es hier ab.

Wir erziehen sie aber so, dass sie sich einen gottesfürchtigen Mann aussuchen soll, denn dieser wird sie immer gut behandeln. Sie muss gut beobachten wie er mit seiner Mutter umgeht. Wer nämlich seine Mutter gut behandelt, der wird seine Frau auf Händen tragen. Ich habe vor kurzem im Internet einen wundervollen Satz gelesen.

Wenn dein Mann dich wie eine Prinzessin behandelt, dann ist er von einer Königin erzogen worden.

 

 

 


Kommentieren