Kocht Euer eigenes Glück. Nur ihr kennt die Zutaten für das Gericht des Glücks.


Wer bin ich ? Wo will ich hin? Wann sind wir angekommen?

Es gibt so viele Dinge, die sich in meinem Leben die letzten Jahre extremst verändert haben und manchmal schaue ich zurück und denke was hatte ich doch früher für ein unerfülltes Leben.
Bis zur Geburt von Amina dachte ich immer, dass ich unvollständig war und fühlte mich unwohl mit meinem Status. Ich hatte eine Arbeit, mein eigenes Haus aber da war doch immer diese Leere. Mitten unter all den Freunden und Familie habe ich mich leer und unvollständig gefühlt.
Das Leben bevor man Mutter wird ist wie eine Metamorphose zum echten Dasein. Als ich meine kleine Tochter endlich in den Händen hielt schaute ich zurück und wunderte mich wie ich das alles ohne Kind so viele Jahre ertragen konnte. Damals meinte ich, dass mein Leben jetzt beginnt und davor war es nur eine Art Vorbereitung und Festigung meines Charakters und auch wie ein langweiliger Zeitvertreib.
Ich denke jede Mutter versteht hier genau was ich meine. Dieses Gefühl von Glück und Verbundenheit wird immer im Herzen wohnen und davor war da eine gewisse Leere, die man nicht wusste mit was zu füllen.

Durch die Geburt der Kinder wächst eine innere Liebe und Kraft, die man vermisst hatte ohne sie vorher zu kennen.
Als ich endlich den Schritt zur Auswanderung getan hatte merkte ich kurze Zeit später erneut, dass dies genau das richtige war und wie konnte ich vorher nur denken, dass ich jetzt angekommen sei. Jedes Mal denkt man, wenn man einen bestimmten Schritt getan hat, dass dies jetzt das noch bessere Glück ist, was man vorher nicht hatte.
Als ich nach 2 Jahren Hurghada in mein Dorf kam, da fiel es mir ebenso wie Schuppen von den Augen nach einem Jahr fühlte ich mich angekommen und wunderte mich wie ich davor so glücklich sein konnte. Das wahre Glück habe ich nun gefunden. Dieses Glück hält nun bereits einige Jahre an und ich frage mich, ob es jetzt auch noch eine Steigerung für dieses Glück geben wird. Ich kann es mir nicht vorstellen, denn ich fühle mich angekommen. Nur ist dieses Ankommen ja bereits damals gewesen und ich fühlte die Steigerung des Glücks bereits vier Mal.
Also was soll jetzt noch kommen? Ich warte mit offen Armen….

Ich möchte euch hiermit zeigen, dass unsere Reise niemals endet und es immer eine Steigerung vom Glück geben kann, wenn man sich nur traut.

Ich fragte mich in meinen ruhigen Stunden immer wieder, wer bin ich ? Ich bin ein Mensch, der sich traut andere Kulturen anzunehmen und diese zu leben. Ich bekomme einige Nachrichten von sehr lieben Damen, die gerne ebenfalls so leben würden wie ich aber es sich niemals zutrauen werden und dass dies ein unerfüllter Wunsch bleiben wird, da die Sicherheit in Europa einfach zu verlockend ist. Ich kann natürlich viele davon verstehen und auch bei gewissen Krankheiten ist es ratsamer nicht in ein Land auszuwandern, wo man tiefer in die Tasche greifen muss, um eine gute Behandlung zu bekommen. Nicht selten fahren auch wir manchmal 2 Stunden zu einem guten Arzt.
Ich weiss es ist nicht jedermanns Sache aus seinem Schneckenhaus herauszukommen aber wer es einfach nur mal für sich versucht, für nur ein Jahr wird mich verstehen können und seinen Schritt nicht bereuen. Was man für Erfahrungen machen wird, wenn man ich traut kann einem keiner mehr nehmen. Risiken sind immer da aber wer zu grosse Angst davor hat wird nie in seine Kraft kommen. Man muss sich einfach mal nur selbst fragen: WAS HABE ICH ZU VERLIEREN, WENN ICH NUR FÜR EIN JAHR EINE AUSZEIT NEHME UND MEINEN TRAUM LEBE? Ich kann jederzeit wieder zurück in mein altes Leben. JEDERZEIT!

Wenn man das Zeitgefühl verloren hat und nicht mehr weiss, ob es Montag oder Donnerstag ist, dann ist man aus dem Hamsterrad der stressigen europäischen Ordnung ausgestiegen. Nicht umsonst fühlen sich abertausende Menschen hier so wohl. Auch nur die Urlauber vergessen die Zeit und entspannen.
Manchmal denke ich, dass genau dieser Stress zu all den Krankheiten führt. Wer in seinem Leben ständig auf die Uhr schauen muss, um jeden Zeitplan einzuhalten und alles immer perfekt zu machen, der macht sich selbst kaputt.
Was nützt es mir was die anderen denken in meiner Strasse? Diese Menschen werden dich nicht zum Arzt fahren oder weinend an deinem Grab stehen und sagen, dieser Mensch war immer fleissig und hat den Zeitplan eingehalten. Achja und gespart hat er auch immer sehr viel für seine Zukunft….

Ich denke immer, dass es wichtig ist seine Zeit gut zu nutzen. Wer einen Traum hat, der sollte ihn nicht nur träumen sondern auch versuchen in die Tat umzusetzen.
Immer wieder lese ich in manchen Gruppen, dass sie gerne auswandern würden aber dies wird bis ans Lebensende ein unerfüllter Traum bleiben. Da kommen mir fast jedes Mal die Tränen.

Ich denke an mich und meine Zeit zurück und frage mich was aus mir geworden wäre, wenn ich meiner inneren Stimme nicht gefolgt wäre? Ich denke es wäre auf eine Depression hinausgelaufen, weil ich damals schon einige Anzeichen dafür hatte. Ja ich schreibe offen über meine Vergangenheit, damit vielleicht jemand sich selbst erkennt und auch seinen Traum erfüllt. Es geht nicht darum nach Ägypten zu kommen. Es geht um eure Träume und Wünsche. Egal wohin ihr gehen wollt oder was ihr erreichen wollt, dann traut euch aus eurem Schneckenhaus hinaus und schaut nicht anderen bei ihren Träumen zu. Das habt ihr nicht verdient. Kommt in eure Kraft und schmiedet Pläne und Listen wie ihr an euren Traum kommen könnt. Jeder ist in der Lage seinen persönlich Traum umzusetzen und zu leben aber dafür müsst ihr Opfer bringen, um später die Belohnung zu kassieren.

Es ist auch egal wie alt man ist.
Meine Oma ist mit 60 Jahren noch ausgewandert und hat ein neues Leben begonnen und sich in die Gesellschaft intergriert und bis zu ihrem 80. Lebensjahr gearbeitet. Sie hatte auch einen Traum und ist ihren Weg gegengen. Sie war bis zu ihrem 85. Lebensjahr nie in einem Krankenhaus gewesen und war sehr stolz darauf. Ich bewunderte sie sehr für ihre Kraft und ihr angstfreies Auftreten in jeder Situation.

Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied, man erntet was man sät, man liegt wie man sich bettet, die Zukunft liegt in deinen Händen… So viele Sprichwörter und Redewendungen gibt es hierfür und man erkennt in ihnen nicht wirklich den wahren Sinn und den extrem tiefen Gehalt dieser Informationen.

Das sind keine Geheimformeln zum Glück. Ich sehe es eher wie Rezepte an. Kocht euch euer eigenes Glück. Nur ihr kennt die Zutaten für euer Gericht des Glücks.


Kommentieren